Verschärfter Verhaltenskodex für Hamilton und Rosberg

Nach dem Crash von Lewis Hamilton und Nico Rosberg beim Formel-1-Rennen von Österreich verschärft Mercedes den Verhaltenskodex für seine zerstrittenen Piloten.

Verschärfter Verhaltenskodex für Hamilton und Rosberg
Jens Büttner Verschärfter Verhaltenskodex für Hamilton und Rosberg

«Sie müssen die Werte des Teams respektieren», hieß es in einer Stellungnahme nach einem Treffen der beiden Fahrer mit Motorsportchef Toto Wolff und Technikdirektor Paddy Lowe. Um weitere Zusammenstöße zu vermeiden, habe das Team den «Verhaltenskodex verstärkt. Er enthält nun drastischere Abschreckungsmaßnahmen bei Berührungen zwischen unseren beiden Autos.» Wie genau diese Maßnahmen aussehen, wurde in der Mitteilung nicht erläutert. Eine Stallregie sieht Mercedes nur als «letzten Ausweg» an.

Hamilton und der vor ihm in Führung liegende Rosberg waren in Österreich auf der letzten Runde ineinandergekracht. Der Brite raste danach zum Sieg, der Deutsche wurde nur Vierter. Es war der dritte Crash in den vergangenen fünf Rennen. «Wir vertrauen unseren Fahrern, dass sie sich künftig in solchen Situationen auf der Rennstrecke richtig verhalten», hieß es in dem Statement weiter. «Ihr Schicksal liegt jetzt in ihren eigenen Händen.»