Verschlüsselungsexperte: Keine Schutz-Möglichkeit vor NSA

Gegen die Überwachung durch die NSA können sich Internetnutzer nach Einschätzung von Verschlüsselungsexperten Jörn Müller-Quade kaum schützen. Das gehe nur, «wenn die NSA sich nicht für Sie interessiert», sagte der Professor des Instituts für Kryptographie und Sicherheit in Karlsruhe der dpa.

Zwar warnen Fachleute schon länger vor dem Ausschnüffeln der Netzkommunikation durch Nachrichtendienste. Doch das Ausmaß der Programme, die britische und amerikanische Dienste den Berichten zufolge betreiben, überraschte Müller Quade. «Ich dachte immer, dass die Geheimdienste nur Zugang zu Internet-Providern haben und das Betriebssystem angreifen», sagte er. Medienberichten zufolge hat der US-Geheimdienst NSA gängige Verschlüsselungssysteme geknackt, teilweise mit Hilfe großer Internetunternehmen.

Müller-Quade rät Verbrauchern dennoch, sich zum Beispiel auf der Internetseite des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) über Verschlüsselung zu informieren. «Sobald Sie verschlüsseln, erschweren Sie den Zugriff», sagte er. Möglicherweise hat die NSA-Affäre auch einen positiven Effekt: «Wenn der Wunsch nach Verschlüsselung und damit der Markt wächst, könnte es sein, dass auch die Mechanismen einfacher werden.»