Verschollenes russisches Löschflugzeug in Sibirien entdeckt

Suchmannschaften haben in Sibirien die Absturzstelle eines verschollenen Löschflugzeugs entdeckt. Die Maschine mit zehn Mann Besatzung war gestern gestartet, um einen Waldbrand zu bekämpfen und kurz danach vom Radar verschwunden. Ob die Besatzung getötet wurde oder es Überlebende gibt, ist unklar. An der Suche nach dem Flugzeug waren 500 Menschen beteiligt. In dem Gebiet westlich des bei Touristen beliebten Baikalsees wüten seit Tagen Waldbrände.