Versorgung im Taifungebiet schwierig - 1,9 Millionen Vertriebene

Angesichts der großen Zahl von Hilfsbedürftigen bleibt das Heranschaffen und Verteilen von Hilfsgütern im Katastrophengebiet auf den Philippinen eine große Herausforderung. Die Behörden sortieren inzwischen in der verwüsteten Stadt Tacloban selbst größere Nahrungsmittellieferungen in Familienpakete, um die Verteilung zu beschleunigen, teilte die Regierung mit. Sie ruft weiter zu Spenden auf. Gebraucht werden Konserven, Lastwagen zur Verteilung der Güter und Generatoren mit Diesel. Nach UN-Angaben haben 1,9 Millionen Menschen ihre Bleibe verloren.