Verstärkung aus dem Nordirak soll am Dienstag in Kobane eintreffen

Im Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat sollen die Verteidiger der nordsyrischen Stadt Kobane heute Verstärkung von kurdischen Peschmerga-Kämpfern aus dem Nordirak erhalten. Entsprechende Informationen habe er von Kurden in der seit Tagen belagerten Stadt erhalten, sagte der Leiter der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte. Das kurdische Nachrichtenportal Rudaw berichtet, die 150 Kämpfer aus dem Nordirak würden per Flugzeug zunächst in die Türkei gebracht. Sie sollen den Kurden in Nordsyrien mit neuen schweren Waffen helfen.