Verstärkung morgen in Kobane erwartet

Nach tagelangem Warten sollte die Verstärkung aus dem Nordirak für die Verteidiger des belagerten Kobane morgen die syrische Stadt erreichen. Die rund 150 Peschmerga-Kämpfer sollen dort die Kurden im Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat unterstützen. Ausgerüstet sind sie mit schweren Waffen, die die Verteidiger von Kobane gegen die gepanzerten Fahrzeuge der Extremisten dringend benötigen. Die Verteidiger von Kobane warten seit mehreren Tagen auf die Ankunft der Verstärkung.