Verunsicherung wegen US-Geldpolitik lässt nach

Am US-Aktienmarkt hat sich die Angst vor einer zeitnahen Leitzinserhöhung durch die US-Notenbank Fed ein Stück weit gelegt. Für bessere Laune sorgten zudem Daten zu den US-Konsumausgaben, die im Juli wie erwartet gestiegen waren. Der Dow Jones Industrial schloss 0,58 Prozent höher bei 18 502,99 Punkten. Der Eurokurs machte einen Teil seiner Verluste wett. Die europäische Gemeinschaftswährung kostete zuletzt 1,1187 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs auf 1,1170 Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8953 Euro.