Verurteilter Breno darf fünf Stunden täglich bei Bayern mitarbeiten

Der verurteilte Fußballprofi Breno darf als Freigänger vorerst nur von morgens bis zum frühen Nachmittag bei seinem alten Verein FC Bayern München mitarbeiten. Das sei eine Auflage der Justizvollzugsanstalt München, teilte der FC Bayern mit. Der Brasilianer war am Morgen erstmals nach 13-monatiger Haft wieder am Vereinsgelände vorgefahren. Täglich fünf Stunden wird der 23-Jährige bei seinem Ex- Club in der Nachwuchsabteilung verbringen und bei der U23-Mannschaft die Trainingseinheiten mitmachen.