VfL Wolfsburg sagt vorgesehenen Abflug nach Südafrika ab

Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg hat nach dem Tod von Junior Malanda den für den Abend vorgesehenen Abflug in das Trainingslager nach Südafrika abgesagt. Der VfL-Profi war am Nachmittag bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Sein Verein hat schockiert auf den Unfall reagiert, Teamkollege Kevin De Bruyne sagte: «Wir haben einen großen Freund zu früh verloren. Ruhe in Frieden, Du wirst immer bei uns sein.» Die Clubführung will morgen entscheiden, ob das Team mit Verspätung fliegt oder ob das Trainingslager komplett ausfällt.