Viel Schnee im Nordosten der USA - New York bleibt verschont

Ein immenser Wintersturm hat große Gebiete im Nordosten der USA unter einer dicken Schneedecke begraben. Allein in Boston fielen bis zum Abend mehr als 60 Zentimeter Schnee, so viel wie selten zuvor in der Geschichte der Stadt, wie die Zeitung «The Boston Globe» berichtete. Andernorts im Bundesstaat Massachusetts türmte sich die weiße Pracht gar rund 90 Zentimeter auf. Die bevölkerungsreichste US-Stadt New York wurde entgegen alarmistischer Vorhersagen von der Unwetterfront «Juno» weitgehend verschont. Berichte über Schäden oder Verletzte gab es zunächst kaum.