Viele Tote bei Doppelanschlag auf religiöse Minderheit in Homs

Bei einem Doppelanschlag in der zentralsyrischen Stadt Homs sind viele Menschen ums Leben gekommen. Während die staatliche Nachrichtenagentur Sana von mindestens 14 Toten ausging, berichtete die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte heute von wenigstens 25 Todesopfern und mehr als 100 Verletzten. Die Explosionen ereigneten sich in dem vor allem von der religiösen Minderheit der Alawiten bewohnten Stadtteil Sahraa. Zu dieser gehört auch der syrische Präsident Baschar al-Assad.