Viele Tote bei Gefechten in Südosttürkei - Hubschrauber abgestürzt

Bei schweren Gefechten in der Südosttürkei sind mindestens sechs Soldaten und sechs Kämpfer der verbotenen Kurdischen Arbeiterpartei PKK getötet worden. Zusätzlich seien die beiden Piloten eines Kampfhubschraubers ums Leben gekommen, der bei den Gefechten vermutlich wegen eines technischen Defekts abgestürzt sei, teilten die Streitkräfte mit. Die Kämpfe seien nahe einer Militärbasis in der Provinz Hakkari ausgebrochen, die an den Nordirak angrenzt. Der Einsatz gegen die PKK dort dauere an. Bodentruppen würden von F-16-Kampfjets und Drohnen unterstützt.