Vielfach kann die Sonne scheinen

Am Donnerstag ist es nach teils nur zögerlicher Nebelauflösung wechselnd bis gering bewölkt. Vielfach kann die Sonne scheinen.

Vielfach kann die Sonne scheinen
Uwe Zucchi Vielfach kann die Sonne scheinen

Lediglich südlich der Donau kann es jedoch noch längere Zeit nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes neblig-trüb bleiben. Im weiteren Tagesverlauf verdichten sich im Nordwesten die Wolken zunehmend und es setzt vom Emsland bis nach Schleswig-Holstein leichter Regen ein.

Die Tageshöchsttemperatur liegt zwischen 9 und 15 Grad, wobei die höchsten Werte entlang des Rheins erreicht werden. Bei Dauernebel bleibt es kälter. Der Wind weht im Süden meist schwach, nach Norden hin mäßig, an der Nordseeküste frisch bis stark, in Böen stürmisch aus südwestlichen Richtungen.

In der Nacht zum Freitag breitet sich der leichte Regen weiter in die Mitte und den Osten aus. Nach Südosten hin ist es anfangs noch gering bewölkt oder klar. Dort kann sich dann auch wieder Nebel bilden. Die Tiefsttemperaturen liegen zwischen 10 Grad auf den Nordseeinseln und um 0 Grad bei Aufklaren im Süden sowie im höheren Bergland.