Vier Tote bei Selbstmordanschlag in Kabul

Bei einem Selbstmordanschlag in der afghanischen Hauptstadt Kabul sind nach Angaben der Behörden mindestens vier Menschen getötet worden. 20 weitere seien bei der Explosion am Morgen verletzt worden, sagte ein Mitarbeiter des Gesundheitsministeriums. Bei den Toten und Verletzten soll es sich um Zivilisten handeln. Wie die Polizei mitteilte, ereignete sich der Anschlag im Osten der Stadt auf einer Hauptstraße, die Kabul mit der Stadt Dschalalabad verbindet. Lokalen Medienberichten zufolge hatte ein Wagen einer ausländischen Botschaft den Anschlagsort passiert.