Völler zur WM-Affäre: Nicht Beckenbauers Leistungen vergessen

In der Sommermärchen-Affäre mahnt Rudi Völler an, die Leistungen von Franz Beckenbauer trotz aller Vorwürfe gegen ihn rund um die Vergabe der Fußball-WM 2006 anzuerkennen. Der Sportdirektor von Bayer Leverkusen sagte der «Bild»-Zeitung, «Bei aller Aufklärungsarbeit sollte niemand vergessen, was Franz Beckenbauer für den deutschen Fußball getan hat.» Beckenbauer unterschrieb laut DFB vier Tage vor der WM-Vergabe eine Vereinbarung mit dem inzwischen lebenslang gesperrten Funktionär Jack Warner aus Trinidad und Tobago. Dem Verband seien Leistungen von deutscher Seite zugesagt worden.