Volksentscheid zur Gerichtsreform in Mecklenburg-Vorpommern begonnen

In Mecklenburg-Vorpommern hat ein Volksentscheid über die künftige Gerichtsstruktur begonnen. Rund 1,34 Millionen Menschen sind dazu aufgerufen. Kern des von der Landesregierung vorgelegten Gerichtsstruktur-Neuordnungsgesetzes ist, dass es künftig statt der bislang 21 nur noch 10 eigenständige Amtsgerichte geben soll. Fünf Gerichte sollen geschlossen, sechs in Außenstellen umgewandelt werden. Große Teile der Reform sind schon umgesetzt.