Volkswagen verkauft weltweit weniger Fahrzeuge

Europas größter Autobauer Volkswagen hat im laufenden Jahr weltweit gut 160 000 Fahrzeuge weniger verkauft als im Vorjahreszeitraum.

Von Januar bis November 2015 lieferte der Konzern 9 095 900 Fahrzeuge an seine Kunden, das sind 1,7 Prozent weniger als in den ersten elf Monaten des Jahres 2014 (9 256 400). Dies teilte Volkswagen am Freitag in Hannover mit.

Nach Marken aufgeteilt mussten insbesondere die Kernmarke VW (- 4,5 Prozent), die Nutzfahrzeuge (-2,8 Prozent) sowie MAN (- 13,9 Prozent) und Scania (-1,7 Prozent) teils deutliche Abstriche verkraften. Im Gegenzug vermeldeten aber die Töchter Porsche (+ 24 Prozent), Audi (+ 3,4 Prozent), Seat (+3,5 Prozent) und Skoda (+ 1,4 Prozent) zum Teil deutliche Zugewinne.

Inwieweit der im September bekanntgewordene Skandal um gefälschte Abgaswerte von VW-Dieselmotoren sich in Zukunft auf die Absatzzahlen auswirkt, muss abgewartet werden. In vielen Ländern, darunter auch in Deutschland, vergehen oft Wochen oder gar Monate zwischen Bestellung und Übergabe eines neues Autos.