Volkswagens Verkaufszahlen verlieren im Juli an Fahrt

Die Verkaufszahlen des Volkswagen-Konzerns haben im Juli an Schwung verloren. Im Vergleich zum Vorjahresmonat ging die Zahl der Auslieferungen weltweit um 0,6 Prozent auf 787 300 Fahrzeuge zurück, wie Europas größter Autobauer mitteilte.

Volkswagens Verkaufszahlen verlieren im Juli an Fahrt
Rainer Jensen Volkswagens Verkaufszahlen verlieren im Juli an Fahrt

Der vom Dieselskandal durchgeschüttelte Konzern konnte nach sieben Monaten aber dennoch ein Verkaufsplus melden. Seit Beginn des Jahres legten die Verkäufe um 1,3 Prozent auf 5,9 Millionen Fahrzeuge zu.

«Die insgesamt positive Entwicklung der ersten sechs Monate wurde fortgesetzt», sagte Konzernvertriebschef Fred Kappler. Die vielen Marken im Konzern erwiesen sich als Stärke, so Kappler.

Die Kernmarke VW lieferte im Juli 1,8 Prozent weniger Fahrzeuge aus, die Oberklassetochter Audi hatte wie bereits bekannt im Juli 2,3 Prozent zugelegt. Der Sportwagenbauer Porsche musste ein Minus von 6,8 Prozent einstecken. Stütze des Konzernverkaufs bleiben die Regionen China und Osteuropa. In Westeuropa und den USA hingegen gingen die Auslieferungen zurück.