Von der Leyen bleibt trotz des Todes ihres Vaters in Afghanistan

i-Scharif (dpa) - Trotz des Todes ihres Vaters setzt Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen ihren Afghanistan-Besuch fort. Ihr Programm wurde aber aus Sicherheitsgründen geheim gehalten. Die CDU-Politikerin hatte gestern in Masar-i-Scharif eine Pionier-Schule der afghanischen Armee besucht, sich mit afghanischen Studentinnen getroffen und den letzten Bundeswehr-Stützpunkt in Nordafghanistan besucht. Dort hatte sie am Abend erklärt, dass ihr Vater, der frühere niedersächsische Ministerpräsident Ernst Albrecht, gestorben ist.