Von der Leyen fordert «Zweckbündnis auf Zeit» gegen IS

Im Kampf gegen den islamistischen Terror hat Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen ein «politisches Zweckbündnis auf Zeit» gefordert. Alle Gegner der Terrormiliz Islamischer Staat sollten daran beteiligt sein, forderte die CDU-Politikerin in einem Gastbeitrag für die «Bild»-Zeitung. Das Ziel bestehe darin, den IS zu schwächen, die Ausbildungscamps zu zerstören und Stadt für Stadt zurückzuerobern, schrieb die Ministerin. Die Öleinnahmen des IS sollten zunichtegemacht werden.