Von der Leyen gegen Einsatz von Bodentruppen in Syrien

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hat sich gegen einen Einsatz von Bodentruppen in Syrien ausgesprochen. «Wenn man - was wir nicht wollen - theoretisch mit Bodentruppen reingehen würde, man würde immer die Falschen treffen», sagte sie im ZDF-«Morgenmagazin».

Angesichts der Vielzahl kämpfender Parteien im Land ist ihren Worten nach eine große diplomatische Lösung nötig. Mit Blick auf die UN-Vollversammlung forderte sie Gespräche, in denen geklärt wird, welche Gruppen im Land unterstützt werden. Diese sollten dann ausgerüstet und für den Kampf im Land ausgebildet werden.

Die Ministerin bot außerdem erneut weitreichende Hilfe bei der Aufnahme von Flüchtlingen an. «Ehrlich gesagt, nach oben hin ist die Skala offen», sagte sie im Hinblick auf die Bereitstellung von Personal. Sie habe das Angebot gemacht, die Betreuung und den Betrieb in den Verteilzentren des Bundes zu übernehmen, so von der Leyen.