Von der Leyen gegen starren Abzugstermin für Afghanistan-Truppe

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen ist gegen die Festlegung auf einen Abzugstermin für die Nato-Truppe in Afghanistan. Sie werde bei ihren Amtskollegen dafür werben, «dass wir den Rückzug aus Afghanistan nicht nach einem starren Kalender vornehmen», sagte von der Leyen vor einem Nato-Treffen in Brüssel. Stattdessen müsse die Planung von der Lage vor Ort abhängig gemacht werden. Die Nato hatte ihre Kampfmission in Afghanistan vor neun Monaten beendet. Heute ist das Bündnis noch mit 13 000 Soldaten vor allem zur Ausbildung und Beratung afghanischer Streitkräfte im Land.