Von der Leyen: Syrien-Konferenz «Startschuss für etwas Neues»

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen hat sich bei einem Besuch im Golfstaat Bahrain vorsichtig optimistisch zu den Ergebnissen der Wiener Syrien-Konferenz geäußert. «Das Treffen in Wien wird anerkannt als ein Startschuss für etwas Neues», sagte sie in der bahrainischen Hauptstadt Manama.

Von der Leyen: Syrien-Konferenz «Startschuss für etwas Neues»
Rainer Jensen Von der Leyen: Syrien-Konferenz «Startschuss für etwas Neues»

Unterschwellig gebe es zwar auch sehr deutliche Skepsis hinsichtlich weiter bestehender Trennlinien und Gräben, sagte die Ministerin. Aber dass es ein «Momentum» und einen «berechtigten Hoffnungsschimmer» gebe, sei ganz klar in der Region spürbar.

17 Staaten hatten am Freitag in Wien gemeinsam einen neuen Anlauf zu einer politischen Lösung der Syrien-Krise gestartet, darunter auch der Iran und Russland. In zwei Wochen sollen die Beratungen fortgesetzt werden.

Von der Leyen nimmt in Bahrain am «Manama Dialog» teil, der wichtigsten Sicherheitskonferenz für den Nahen und Mittleren Osten. Zu den Teilnehmern zählen Außen- und Verteidigungsminister aus Saudi-Arabien, dem Irak, dem Jemen, Tunesien und Großbritannien. Von der Leyen traf am Samstag unter anderen der ägyptischen Präsidenten Abdel Fattah Al-Sisi.