Von der Leyen verabschiedet Soldaten zu Auslandseinsätzen

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen hat in Hannover rund 170 Soldaten zu Auslandseinsätzen verabschiedet. Sie gehen nach Afghanistan, in den Kosovo und nach Mali. Bei einer Feierstunde im niedersächsischen Landtag hob die neue Ressortchefin die Bedeutung der Einsätze für Frieden, Demokratie und die Einhaltung der Menschenrechte hervor. Persönliche Unterstützung bot die Ministerin den Familien der Soldaten an. Sie wisse, dass es manchmal richtig eng werden könne, etwa wenn man mit kleinen Kindern über Wochen alles alleine schaffen müsse.