Von Deutschland gesuchter Millionenbetrüger in Marbella gefasst

Die spanische Polizei hat im Luxusbadeort Marbella einen mutmaßlichen Millionenbetrüger verhaftet. Der Österreicher sei mit einem europäischem Haftbefehl gesucht worden, berichteten Medien. Der Mann sei in Deutschland Kopf einer Bande gewesen, die Anleger um insgesamt mehr als 2,7 Millionen Euro geprellt habe, hieß es. Er wurde deshalb von den deutschen Behörden gesucht. Der Mann und seine Komplizen hätten ihren Kunden über Briefkastenfirmen mit lukrativen Fondsinvestitionen, Gold- und Devisenumtauschgeschäften gelockt.