Von Terrorgruppe entführte Italienerinnen in Syrien befreit

Zwei vor sechs Monaten von einer Terrorgruppe in Syrien entführte Italienerinnen sind wieder frei. Die beiden würden in Kürze nach Italien zurückkehren, teilte die Regierung in Rom mit. Die radikal-islamische Al-Nusra-Front hatte die Frauen nach eigenen Angaben im Juli im Norden Syriens entführt und seitdem in ihrer Gewalt. Die Gruppe ist ein Ableger des Terrornetzes Al-Kaida. Die beiden Italienerinnen Anfang 20 waren in der nordsyrischen Stadt Aleppo verschwunden, wo sie für humanitäre Projekte arbeiteten.