Vor dem Koalitionsgipfel: Seehofer warnt SPD vor Tricks

CSU-Chef Horst Seehofer hat die SPD vor dem Koalitionsgipfel im Kanzleramt davor gewarnt, zentrale Projekte der Union zu torpedieren. In der «Bild am Sonntag» kritisierte Seehofer vor allem den Umgang von Familienministerin Manuela Schwesig mit dem Betreuungsgeld, das zurzeit vom Bundesverfassungsgericht übergeprüft wird. Wenn die SPD jetzt mit allen Tricks CSU-Projekte bekämpfe, dann sei das eine schwere Belastung für die Koalition. Beim SPD-Thema Mindestlohn verlangte Seehofer erneut Änderungen.