Vor Streiks: Länder fordern von Lehrern Bereitschaft zum Kompromiss

Vor den heutigen Lehrer-Streiks in mehreren Bundesländern hat Sachsen-Anhalts Finanzminister Jens Bullerjahn mehr Entgegenkommen von den Gewerkschaften verlangt. Diese müssten einsehen, dass zu einem Tarifergebnis auch ein Kompromiss gehöre. Das sagte der Chef der Tarifgemeinschaft deutscher Länder der Zeitung «Rheinische Post». Die Arbeitgeber hätten einen Tarifvertrag angeboten, mit dem auch die unterschiedlichen Verhältnisse in den alten und neuen Bundesländern aufgegeben würden. Dies hätten die Gewerkschaften ohne Grund abgelehnt.