Vorerst keine US-Waffenlieferungen an Ukraine

US-Waffenlieferungen an die Ukraine soll es nach Angaben des Weißen Hauses «in der nahen Zukunft» nicht geben. Das sagte Präsident Barack Obamas Sicherheitsberater Ben Rhodes auf CNN. Sanktionen seien weiterhin das beste Mittel, um in dem Konflikt Druck auf Russland auszuüben. Ein wichtiges Treffen in der Frage sei der Besuch von Kanzlerin Angela Merkel im Weißen Haus nächsten Montag. Einen Bericht der «New York Times», nach dem konkret die USA über Waffenlieferungen nachdenken, wies Rhodes aber nicht direkt zurück.