Vorfall auf Wasserrutsche: Junge starb an Nackenverletzung

Nach dem Tod eines Jungen in einem Vergnügungspark in den USA gehen die Ermittler davon aus, dass der Zehnjährige an einer Nackenverletzung gestorben ist. Rettungskräfte fanden den Jungen am Sonntag tot im Wasserbecken der Rutsche. Bei der gut 51 Meter hohen Anlage handelt es sich laut Guinness-Buch der Rekorde um die höchste Wasserrutsche der Welt. Kleine, mit drei Personen besetzte Schlauchboote rasen mit fast 100 Kilometern pro Stunde die Rutsche hinunter. Zwei Frauen, die mit dem Jungen in dem Boot saßen, erlitten bei dem Vorfall leichte Verletzungen im Gesicht.