Vorgezogene Parlamentswahl in Kroatien begonnen

Beim jüngsten EU-Mitglied Kroatien hat am Morgen die vorgezogene Parlamentswahl begonnen. 3,8 Millionen Wähler sollen über eine neue Regierung entscheiden, nachdem die alte schon nach fünf Monaten auseinandergebrochen war. Alle Umfragen rechnen mit einem ganz ähnlichen Ergebnis wie beim letzten Mal. Die beiden Großparteien, die Konservativen und die Sozialdemokraten, dürften danach annähernd gleichauf liegen. Die Entscheidung fiele dann durch die neue Reformpartei Most, die bei der Abstimmung vor zehn Monaten auf Anhieb den dritten Platz erobern konnte.