Vorläufiges Endergebnis: Österreichs große Koalition behält Mehrheit

Die große Koalition hat bei der Parlamentswahl in Österreich nach dem vorläufigen Endergebnis ihre Mehrheit trotz Verlusten knapp behaupten können. Die sozialdemokratische SPÖ und die konservative ÖVP kommen gemeinsam auf 50,9 Prozent. Im Nationalrat mit seinen 183 Sitzen haben beide Parteien 99 Mandate, sieben mehr als die nötigen 92 Mandate. Stärkste Partei bleibt trotz eines historischen Tiefstands mit 27,1 Prozent die SPÖ mit Bundeskanzler Werner Faymann. Die SPÖ verlor 2,2 Prozentpunkte.