Vorschlag: Beamte der Arbeitsagentur könnten Asylanträge bearbeiten

Beamte der Bundesagentur für Arbeit könnten nach einem Vorschlag aus Baden-Württemberg helfen, die Bearbeitung von Asylanträgen zu beschleunigen. In einem Brief an das Kanzleramt bittet die grün-rote Landesregierung, eine Abordnung von Mitarbeitern an das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge zu prüfen. Hintergrund des Vorschlags: Die Agentur für Arbeit hatte im Frühjahr angekündigt, bis 2019 rund 17 000 Stellen abzubauen. Bundesweit gibt es rund 250 000 nicht bearbeitete Asylverfahren.