Vorsichtige Entwarnung nach ISS-Evakuierung

Alarm im All: Nach einem vermuteten Austritt von giftigem Ammoniak auf der Internationalen Raumstation ISS ist das US-amerikanische Segment evakuiert worden. Der Druck im Kühlsystem dieses Segments sei plötzlich sehr stark gefallen, teilte die Flugleitzentrale bei Moskau mit. Einige Stunden nach dem Alarm kam von der US-Raumfahrtbehörde Nasa jedoch vorsichtige Entwarnung. Zu diesem Zeitpunkt glaube das Team nicht, dass Ammoniak ausgetreten ist, sagte ISS-Manager Mike Suffredini. Anstelle dessen werde ein Computerproblem vermutet.