Vulkanausbruch in Südchile löst Alarm aus

Der Vulkan Villarrica im Süden Chiles ist ausgebrochen. Der 2847 Meter hohe Vulkan hat Tonnen Lava und Asche bis auf drei Kilometer Höhe ausgespuckt. Rund 3600 Bewohner der umliegenden Orte wurden in Sicherheit gebracht. Bislang ist nichts über mögliche Opfer bekannt. In zwei Städten blieben Schulen geschlossen. Der Villarrica-Vulkan liegt 760 Kilometer südlich von Santiago de Chile und ist ein beliebtes Touristenziel. Zuletzt ausgebrochen ist der Vulkan in den Jahren 1984 und 2000.