VW-Aufsichtsratspräsidium erneut zu Krisentreffen zusammengekommen

Die Spitzen des VW-Aufsichtsrats sind am Abend erneut zu einem Krisentreffen zusammengekommen. Abgeschirmt von der Öffentlichkeit wollte das fünfköpfige Gremium in Wolfsburg unter anderem über einen Zwischenbericht zu der Affäre sprechen. Währenddessen wurden weitere Klagen bekannt - die Regierungen in Frankreich und Spanien erwägen, Subventionen zurückzufordern. Bei der VW-Tochter Porsche gibt es einen Führungswechsel. Oliver Blume folgt auf den früheren Chef Matthias Müller, der jetzt neuer VW-Chef ist.