VW-Beben erschüttert weiter den Aktienmarkt

Der Volkswagen-Skandal hält den deutschen Aktienmarkt auch zum Auftakt der neuen Woche im Griff.

Die Aktien von Autobauern und -zulieferern knickten ein. Der Dax notierte gegen Mittag 1,00 Prozent niedriger bei 9591,91 Punkten, nachdem er in der turbulenten Vorwoche letztlich 2,3 Prozent verloren hatte.

Für den MDax der mittelgroßen Werte ging es um 0,63 Prozent auf 19 179,76 Punkte nach unten. Der Technologiewerte-Index TecDax büßte 0,27 Prozent auf 1733,83 Punkte ein. Der Eurozone-Leitindex EuroStoxx 50 sank um 1,11 Prozent.

Die Vorzugsaktie von Volkswagen rutschte um 5,45 Prozent auf 101,45 Euro ab und fiel zwischenzeitlich sogar unter die 100-Euro-Marke. Vor dem Hochkochen des Skandals um manipulierte Abgastests hatte das Papier noch bei 162,40 Euro gestanden.