VW-Betriebsratschef: Abgas-Affäre noch ohne Folgen für Verkäufe

Der Abgas-Skandal bei Volkswagen ist in der ersten Oktoberhälfte laut der Arbeitnehmervertretung noch nicht auf die Verkäufe des Konzerns durchgeschlagen. «Es gibt noch keine Anzeichen dafür», sagte VW-Konzernbetriebsratschef Bernd Osterloh. Das gelte auch explizit mit Blick auf den wichtigen Heimatmarkt Deutschland und Europa. «Und das Gute ist ja auch: Unsere aktuellen EA-288 Euro-6-Diesel, die jetzt beim Händler stehen, sind gar nicht betroffen.» Osterloh betonte aber, es sei noch viel zu früh für eine Entwarnung. Man müsse auf alle Eventualitäten vorbereitet sein.