VW-Betriebsversammlung: Müller und Osterloh sprechen über Abgas-Krise

Auf dem VW-Gelände in Wolfsburg hat die erste Betriebsversammlung seit dem Bekanntwerden des weltweiten Abgas-Skandals begonnen. Zu der eigenes wegen der Krise einberufenen und nicht öffentlichen Veranstaltung im Stammwerk des größten europäischen Autobauers werden nach Schätzungen von Volkswagen rund 20 000 Mitarbeiter erwartet. Zu ihnen werden Betriebsratschef Bernd Osterloh und der neue VW-Chef Matthias Müller sprechen. Die Belegschaft ist wegen der Affäre um manipulierte Abgaswerte und der erwarteten Milliardenkosten sehr verunsichert.