VW-Chef Müller: Entschädigung nach US-Vorbild könnte VW überfordern

VW-Chef Matthias Müller hat vor drastischen Konsequenzen gewarnt, falls der Autobauer im Abgas-Skandal die Kunden in Europa nach US-Vorbild entschädigen müsste. Volkswagen habe bislang zur Lösung der Krise 16,2 Milliarden Euro zurückgestellt und sei weiterhin finanziell solide aufgestellt. Eine Entschädigungszahlung in beliebiger Höhe würde jedoch auch Volkswagen überfordern, sagte Müller der «Welt am Sonntag». Neuer Ärger kommt auf VW von der Seite eines Großkunden zu: Das Fischunternehmen Deutsche See plant eine millionenschwere Klage wegen arglistiger Täuschung.