VW-Chef Müller: Stellen alle Investitionen auf den Prüfstand

Wegen der unabsehbaren Kosten der Abgas-Affäre hat der neue VW-Chef Matthias Müller eine strenge Haushaltsführung bei Europas größtem Autobauer angekündigt. Deshalb stelle man jetzt alle geplanten Investitionen noch mal auf den Prüfstand. «Was nicht zwingend nötig ist, wird gestrichen oder geschoben», sagte Müller bei einer Betriebsversammlung im Wolfsburger VW-Stammwerk. Der Konzernchef stellte klar, dass alle von den Manipulationen betroffenen Fahrzeuge technisch sicher und fahrbereit seien.