VW-Großaktionär Niedersachsen trägt Entlastung für Vorstand nicht mit

Der VW-Großaktionär Niedersachsen trägt angesichts der Abgas-Affäre eine komplette Entlastung für die Vorstandsarbeit im Skandal-Jahr 2015 nicht mit. Das Land mit seinem 20-Prozent-Anteil an Volkswagen enthielt sich beim Abstimmen auf der Hauptversammlung am späten Abend nach Informationen der dpa bei zwei Managern seiner Stimmen: Konkret verweigerte Niedersachsen den Vertrauensbeweis für den in der Affäre zurückgetretenen Ex-Konzernchef Martin Winterkorn und den amtierenden VW-Markenchef Herbert Diess.