VW-Konzern weist neue Vorwürfe um größere Dieselmotoren zurück

Der Skandal um Abgas-Manipulationen an älteren Dieselfahrzeugen droht sich für den VW-Konzern empfindlich auszuweiten. Die US-Umweltbehörde EPA warf Volkswagen vor, auch bei Dieselmotoren mit 3,0 Litern Hubraum eine Manipulations-Software eingesetzt zu haben. Volkswagen hielt am späten Abend dagegen, man habe kein Programm installiert, «um die Abgaswerte in unzulässiger Weise zu verändern». Damit stand zunächst Aussage gegen Aussage. Doch die Vorwürfe der EPA wiegen schwer und sind detailreich.