VW-Kunde klagt wegen Abgas-Skandals - Experte: Chancen eher schlecht

Im VW-Abgas-Skandal zieht heute erstmals ein privater Autokäufer in Deutschland gegen den Konzern vor Gericht. Der Kunde aus dem Ruhrgebiet verlangt von seinem Autohaus die Rückabwicklung des Kaufvertrages. «Mein Mandant will seinen VW Tiguan mit der Schummel-Software zurückgeben», sagte sein Anwalt Dietrich Messler der dpa vor dem Start des Verfahrens am Bochumer Landgericht. Der tatsächliche Schadstoffausstoß des Wagens, der deutlich über den offiziellen Herstellerangaben liege, sei ein Sachmangel. Eine technische Nachbesserung des Fahrzeugs lehne der VW-Fahrer ab.