VW-Präsidium in Wolfsburg spricht über Winterkorn-Nachfolger

Dreieinhalb Stunden vor Beginn der Sitzung des VW-Aufsichtsrates ist am frühen Morgen bereits das Präsidium des Kontrollgremiums in Wolfsburg zusammengekommen. Das erfuhr die dpa aus Teilnehmerkreisen. An der Vorbesprechung nahm auch der Interimsvorsitzende des Präsidiums, Berthold Huber, teil. Das oberste Kontrollgremium von Europas größtem Autobauer will die Weichen für die Neubesetzung des VW-Chefpostens stellen. Der bisherige Vorsitzende Martin Winterkorn war wegen des Abgas-Skandals zurückgetreten. Als Top-Favorit für die Nachfolge gilt Porsche-Chef Matthias Müller.