VW räumt Unregelmäßigkeiten auch bei CO2-Werten ein

Bei Volkswagen können nach Konzernangaben von weiteren Unregelmäßigkeiten rund 800 000 Fahrzeuge betroffen sein.

Ole Spata Neue Baustelle im VW-Abgasskandal: Jetzt auch CO2-Probleme

"Die wirtschaftlichen Risiken werden in einer ersten Schätzung auf rund zwei Milliarden Euro beziffert", heißt es in einer Mitteilung vom Abend in Wolfsburg. "Nach derzeitigem Erkenntnisstand können davon rund 800 000 Fahrzeuge des Volkswagen Konzerns betroffen sein."

Bisher ging es in der Abgasaffäre um Stickoxid (NOX). Im September hatte das Unternehmen eingestanden, bei Abgas-Tests auf dem Prüfstand mit Softwarehilfe die Ergebnisse für Diesel-Motoren manipuliert zu haben. Die Software schaltet in Testsituation in einen Sparmodus. In diesem Zusammenhang musste VW bereits 6,5 Milliarden Euro zurückstellen.