VW ruft knapp 92 000 Wagen wegen Bremsproblemen zurück

Mitten im Abgas-Skandal muss Volkswagen in den USA etwa 91 800 Wagen wegen Problemen mit den Bremsen zur Reparatur in die Werkstätten rufen.

Betroffen seien Beetles, Golfs, Jettas und Passats der Modelljahre 2015 und 2016 mit 1,8- und 2,0-Liter-Benzinmotoren, teilte der Autohersteller mit. Bei einigen Fahrzeugen bestehe die Gefahr, dass es wegen mechanischer Mängel zu Druckverlust für die Versorgung der Bremsen komme, wodurch das Unfallrisiko steige.

VW habe die US-Verkehrsaufsicht NHTSA darüber informiert. Das Unternehmen wisse bislang von keinen Verletzungen, die im Zusammenhang mit dem Defekt stünden.