VW setzt auf Schadensbegrenzung - Suche nach Winterkorn-Nachfolger

Nach dem Rücktritt von VW-Chef Martin Winterkorn geht bei Volkswagen die Schadensbegrenzung im Abgas-Skandal weiter. Winterkorn hatte seinen Spitzenjob als Konzernlenker gestern zur Verfügung gestellt; über seinen Nachfolger will der Aufsichtsrat morgen beraten. Europas größter Autobauer hat zugegeben, dass weltweit elf Millionen Motoren mit einer Software ausgestattet wurden, um die Messung des Schadstoffausstoßes zu manipulieren. Über den Skandal geriet eine ganze Industrie ins Zwielicht.