VW-Skandal: Umweltverbände fordern Konsequenzen

Umweltverbände haben nach der Ausweitung des VW-Abgas-Skandals Konsequenzen gefordert und sehen dabei auch Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt in der Pflicht. Dobrindt überlasse es noch immer anderen, das wahre Ausmaß der Affäre zu enthüllen, kritisierte der Greenpeace-Verkehrsexperte Daniel Mosern. Volkswagen hatte am Abend mitgeteilt, dass es auch Unregelmäßigkeiten bei CO2-Werten und damit beim Spritverbrauch gibt. Bei dem Abgas-Skandal war es bisher nur um Stickoxid-Grenzwerte gegangen.