VW-Tochter Skoda fährt Produktion in tschechischem Werk zurück

Die VW-Tochtermarke Skoda fährt die Produktion von zwei Automodellen in einem tschechischen Werk zurück.

VW-Tochter Skoda fährt Produktion in tschechischem Werk zurück
Peter Steffen VW-Tochter Skoda fährt Produktion in tschechischem Werk zurück

Beim Bau des Fabia und des Rapid Spaceback gebe es Anpassungen am Standort Mlada Boleslav, bestätigte ein Skoda-Sprecher am Mittwoch auf Anfrage.

Details nannte er nicht. Auch ob die Produktionskürzungen in Zusammenhang mit dem Abgas-Skandal stehen, ließ der Sprecher offen. Zuerst hatte die tschechische Zeitung «Mlada Fronta Dnes» über die Einschnitte in der Fertigung berichtet.

In Skoda-Modellen war wie bei anderen VW-Töchtern eine verbotene Software eingebaut, die einen Abgastest auf dem Prüfstand erkannt und dann in einen «sauberen» Modus umgeschaltet hat. Auch von den falschen Angaben bei CO2- und damit Spritverbrauchswerten ist Skoda betroffen.